Ich habe seit jeher nicht viel vom Fotografieren mit Blitz gehalten. Die Dinger waren mir zu klein und funzelig. Aber wenn man ehrlich ist, liegt es auch daran, dass ich mich noch nie richtig damit beschäftigt habe.

So lag es damals vor allem am Preis, mein Blitz auf einer analogen Spiegelreflex von Canon war die kleinste und günstigste Variante. Auf meiner aktuellen D90 ist immerhin ein integrierter Blitz vorhanden, der bisher erstaunlich gut funktioniert. Allerdings würde ich gerne mal einen richtigen Aufsteckblitz in meine Ausrüstung integrieren. Da gibt es von Nikon den Speedlight  SB-900 der immerhin fast 400€ kostet!  Was man mit einem Aufsteckblitz erreichen kann, ist hier bei krolop-gerst.com zu sehen.

Alternativ würde ich je nach Einsatzzweck einen Studioblitz mit Lightbox wählen. Und da stellt sich die Frage, was macht man wann, wofür und sicherlich vor allem wo? Denn ein Studioblitz macht ja dem Namen nach nur in einem Studio Sinn. Also mit entsprechenden Räumlichkeiten, die man als Hobbyfotograf nicht hat.

So werde ich sicherlich erstmal mit allen Spielarten der Fotografie experimentieren und erst dann weiter in weitere Technik investieren, wenn sich klar herausstellt woran es fehlt.

Nicht zu verachten ist die Alternative mit der available light Fotografie mit extrem lichtstarken Objektiven. Das macht Siebe Warmoeskerken in meinen Augen bis zur Perfektion. Aber auch die Bilder von Doreen Schaldach gefallen mir außerordentlich gut.

Vielleicht mag auch jemand seine Erfahrungen dazu mitteilen und seinen Weg aufzeigen?

Be Sociable, Share!

4 Responses to “Fotografie mit Blitz?”  

  1. 1 christian

    Grundsätzlich geht es mir wie dir, ich fotografiere gerne ohne Blitz. Aber bei Innenaufnahmen und Portrait kommt man um den Blitz nicht herum. Habe daher den SB600 für meine D90 angeschafft. Dieser ist ein Stückchen günstiger als der SB900, bietet aber auch die tollen Feaures wie z.B. Fernauslösung. Eine wichtige Ergänzung dazu ist aber aus meiner Sicht noch eine Softkappe.

  2. 2 hirotake

    Der SB600 ist sicherlich vom Preis-Leistungsverhältnis sehr gut. Vielleicht kommt auch was von Metz in Frage!? Wenn ich tiefer in die Portraits einsteige werde ich sicherlich merken, was noch fehlt. Aber bisher hat mein 50mm 1.8er immer gereicht.

  3. 3 christian

    Was ich übrigens als wichtigstes Zubehör noch vor dem Blitz empfehle, ist der Batteriegriff. Damit ist das Handling der Kamera wesentlich besser. Damit kannst du auch ruhiger aus der Hand fotografieren.

  4. 4 hirotake

    Der Batteriegriff steht wirklich weit oben auf der Liste. Allerdings dachte ich immer, ich würde auch die Batterieleistung benötigen. Das ist bei der D90 bisher gar nicht der Fall gewesen.

    Die Handhabung muss ich wohl einfach mal testen.

    Wird langsam Zeit eine Wunschliste hier zu pflegen und wer mag darf
    mir was schenken! 🙂

Leave a Reply