Ich habe nicht viele Besucher auf diesem blog, meine Frau, evtl. Freunde oder auch einige meine twitterfollower. Das ist ja auch nicht das Ziel, denn mir geht es darum, meinen Fortschritt festzuhalten, welche Themen haben mich wann und wie beschäftigt? Wie bin ich damit umgegangen, was habe ich gelernt, gemacht…

Es ist für mich eine Art Tagebuch, für andere gibt es vielleicht die Möglichkeit zur Identifikation mit der eigenen Entwicklung. Neben den eher privaten Bildern, die ich hier auch nie gerne zeigen wollte, kommen mittlerweile immer mehr Bilder siehe bokeh, oder auch Makrobilder dazu. Daher steht sicherlich demnächst mal die Entscheidung an, auch flickr zu integrieren. Wegen der privaten Ausrichtung meiner Bilder habe ich mich bisher immer gegen flickr gewehrt.

Nun habe ich gerade diesen Beitrag gelesen und frage mich, ob es sinnvoll ist, diesen blog und meine Beiträge zu optimieren?

Be Sociable, Share!

2 Responses to “fotoblog bekannt machen?”  

  1. 1 Stefan

    Und nun die Meinung vom Verfasser von Deinem verlinkten Artikel. 🙂

    Du schreibst selber, dass Du Dich gegen Flickr bisher gewehrt hast. Deine persönliche Entwicklung geht allerdings in eine andere Richtung, wenn ich Dich richtig verstanden habe. Das sind zwei Punkte, die natürlich nicht ganz passen. D.h. für mich, dass Du für Dich entscheiden musst, was Du möchtest. Man muss ja auch am Anfang nicht gleich die große „SEO Keule“ auspacken. Vielleicht reicht es schon, wenn Du mit kleinen Schritten anfängst. Ich finde z.B. keinen Link zu Deinem hier erwähnten Twitter Account auf Deinem Blog. Wäre doch vielleicht ein Anfang? Das ist nur ein kleines Beispiel.

    Ob es wirklich sinnvoll ist Deinen Blog zu optimieren, kannst letztendlich nur Du Dir selber beantworten. Aber sind wir mal ehrlich. Jeder freut sich, wenn die Besucherzahlen steigen und damit das Interesse an der eigenen Arbeit in der Öffentlichkeit steigt.

    Und das mit dem Link setzen war ja auch schon ein guter Anfang. Du hast jetzt einen Leser mehr! 🙂

  2. 2 Jochen

    Du folgst mir auf Twitter… warum nur? 😉 Wie auch immer, das hat funktioniert! Ich bin auf deinem Blog!

    Nun zu den 100 Tipps. Gewaltig viel! Aber unterm Strich sind es ja „nur“ ein paar Hauptthemen wie Twitter, flickr, Facebook,… Ich selbst habe vor knapp zwei Monaten auch in Sachen Bekanntmachung gearbeitet ( http://www.fotokulisse.de/content/archiv/in-eigener-sache-anmeldung-bei-blogdiensten/ ).

    Ob es was bringt? Ja. Etwas. Letzten Endes ist es trotz aller Bekanntmachungen wichtig, dass man interessante Artikel schreibt. Ich sage mir mittlerweile, dass ich lieber ein paar Tage warte, als dass ich Schrott schreibe (was natürlich immer Ansichtssache ist). Dennoch kann es auch interessant sein, einfach mal ein Foto in einem Artikel einzusetzen und dazu etwas zu schrieben. Es muss nicht viel sein, aber das Foto sollte interessant sein.

    Mit flickr habe ich auch noch meine Probleme. Ich bin mir bislang auch noch nicht sicher, ob ich dort wirklich alle Bilder online stellen möchte, die ohnehin schon in der fc, in meinem Portfolio des FotoBlogs oder mitunter in der MK oder Stylished zu finden sind. Mal sehen, wie sich das entwickelt…

    Ein Tipp noch für dich: http://wordpress.org/extend/plugins/gurken-subscribe-to-comments/ – damit deine Komentatoren auch wiederkommen 😉

    LG Jochen

Leave a Reply